Stadthaus Kreuzlingen
town hall with urban square
2015
Kreuzlingen, Switzerland
Das Stadthaus wird als lang gezogenes Gebäude an den nordöstlichen Rand der Parzelle gesetzt und stärkt so die vierte Flanke um die zentralen Freiräume zwischen Kloster, Hauptstrasse und Parkstrasse.

Die neu gefasste Mitte zwischen Dreispitzpark und dem Friedhof wird als zusammenhängende, leicht abfallende Fläche ausgebildet, auf welcher das Stadthaus und eine Baumgruppe entlang der Hauptstrasse einen grosszügigen Freiraum aufspannen. Als multifunktionaler Stadtplatz lässt dieser die Sichtverbindung von der Innenstadt zum Kloster frei, bildet Zugang und Vorraum zum Stadthaus und ist Ort für verschiedenen temporären Festakte.

Das Neubauvolumen wird auf nur drei Geschosse verteilt und auf der dem Stadtplatz zugewandten Seite durch ein eingezogenes Erdgeschoss und ein zurückversetztes Dachgeschoss mit vorgelagerter Dachterrasse profiliert. Die Büroräume werden entlang der Längsseiten aufgereiht; nordostseitig auf drei Geschossen sowie auf der Südwestseite im ersten Obergeschoss. Die multifunktionalen, flexibel und öffentlich nutzbaren Flächen sind im Erdgeschoss zum Stadtplatz hin positioniert.

Der Innenbereich wird mit einem variierten Spiel von Raumvolumen und Atrien gegliedert, so dass eine dreispännige Erschliessungsfigur entsteht mit unterschiedlichen Raumsituationen, mit Sichtbezügen nach Aussen und von Tageslicht erhellt.
Stadt Kreuzlingen
Andreas Frössler, Manuel Scholl (PV)
Raderschallpartner
Meierhans + Partner
End : 2014 Class : Architecture Class : Public Priority : 02