Zollhaus
housing along the tracks

2015
Zurich, Switzerland
Auf der Grundlage des städtebaulichen Masterplans von agps architecture will die Genossenschaft Kalkbreite längs der Bahngleise eine Siedlung mit günstigen Mieten, breiter sozialer Durchmischung, vielfältigen gemeinschaftlichen Räumen und grosser Flexibilität realisieren.
Drei aufragende Gebäudeteile auf einem durchgehenden Sockel bilden mit Rücksprüngen und Einschnitten gut bewohnbare Figuren und definieren verschiedene räumliche Bezüge zueinander wie auch zur Umgebung.
Die Gleisterrassen als wichtigster Bezugsort der Überbauung sind stadtseitig über zwei offene Treppen zugänglich und über einen Durchgang verbunden. An diese Raumsequenz schliessen vier Treppenhäuser an, welche bis in die Dachgeschosse führen und den Zugang zu den gemeinschaftlichen Dachterrassen als Ergänzung des Freiraumangebotes ermöglichen.
Diese Erschliessungsfigur wird mit den auf allen Geschossen angelagerten gemeinschaftsbezogenen Räumen zur vielfältigen Begegnungszone und bildet die Lebensader des Gebäudekomplexes.
Die äussere Erscheinung wird geprägt durch mural ausgebildete Gebäudevolumen mit eingelassenen Öffnungen, welche mit ihren unterschiedlichen Dimensionen je nach dazugehörigem Raumtypus die Vielfalt des programmatischen Angebotes abbilden.
Amt für Hochbauten Zürich
im Auftrag der Baugenossenschaft Kalkbreite
agps architecture ltd. / Pascal Hendrickx, Lena Paul, Manuel Scholl (PV)
INURA Zürich Institut GmbH
Meierhans + Partner AG

End : 2015 Class : Architecture Class : Living Priority : 02