Röntgenhof Rümlang
housing around green court

2016 - 2017
Rümlang, CH
Die Interpretation des Ortes speist sich aus der typisch lockeren Bebauungsstruktur, den topografisch bedingten drei Ausrichtungen sowie auf die tangential zum Gemeindekern gelegene Glattalstrasse. Die Baukörper übernehmen die Ausrichtungen der umliegenden Gebäude und gewähren eine räumliche Kontinuität in alle Richtungen. Ein neuer Binnenraum schafft räumliche Grosszügigkeit und eine gemeinsame Mitte für die Nachbarschaft. Die Adressbildung über eben diesen Binnenraum nimmt das Prinzip der rückwärtigen Erschliessung auf und stärkt die Gemeinschaft innerhalb der Siedlung.

- Kompakte Objekte und durchlässige Räume: Das zulässige Bauvolumen wird aufgeteilt auf sechs Objekte ähnlicher Körnung, die sich bezüglich Position, Geschosszahl und Grösse differenzieren.
- Vielseitige Bezüge: Alle Gebäude werden über ein Treppenhaus erschlossen; einzig das Gebäude entlang der Glattalstrasse weist wegen Lärmschutzauflagen deren zwei auf. Die Anordnung der Wohnungen über Eck in Kombination mit den versetzten Positionen der Baukörper ergibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Wohnungen mit qualitätsvollen Blickbeziehungen in die Umgebung.
- Lockerer Baumbestand: Ein bepflanzter Gartensaum umgibt erdgeschossig jedes Gebäude und bildet einen Puffer zwischen öffentlichen und privaten Bereichen.
- Haupt- und Nebenwege: Das Wegnetz umrahmt die mittlere Freifläche, erschliesst alle Gebäude und stellt die Verbindung her zu den umliegenden Strassen.
Gemeinnützige Baugenossenschaft Röntgenhof Zürich
agps architecture ltd. / Matej Draslar, Lukas Ryffel, Manuel Scholl (PV), Roman Schwitter
mavo Landschaftsarchitekten

End : 2017 Class : Architecture Class : Living Priority : 02