Obere Au
sports campus
2009
Chur, CH
Das Gebiet der Sportstätten „Obere Au“ – mitten im Rheintal zwischen Siedlung und Berg, zwischen Autobahn und Fluss gelegen – wird verstanden als Teil des grosszügigen, durch den Rhein geprägten Landschaftsraumes. Die Schwemm¬ebenen entlang des Flusses sind geprägt von Raumkammern, die durch Waldstreifen definiert werden, und dem Vegetationssaum entlang des Flusses. Diese Raumstruktur wird im Planungsgebiet als Thema übernommen und verstärkt. Und bildet das von der Autobahn erkennbares Zeichen für die Sportstätten –ein Landmark im eigentlichen Sinne.
Parallel angelegte Baumbänder schaffen eine Reihe gestreckter Räume zwischen Autobahn und dem Calandahang. Über die Zufahrtsstrasse gelangen die Benutzer in in die einzelnen Raumkammern, die unterschiedlichen Nutzungen zugeordnet sind (Event, Indoor, Fussball, Hospitality, Eishockey, Schwimmen).

client: Stadt Chur
agps architecture ltd. / Marnie Amato, Daniel Roos, Manuel Scholl (PV), Phill Steffen, Carolyn von Monschaw
Rotzler Krebs Partner GmbH
Enz und Partner GmbH
APT Ingenieure
Atelier Derrer GmbH
Todt Gmür + Partner AG
Start : 2009 End : 2009 Class : Project Class : Urban Class : Public Priority : 02