Bahnhof Brig
Urban design masterplan
since 2011
Brig-Glis / Naters, Switzerland
Der vorliegende Entwurf setzt den Akzent auf Fragen der Gestaltung des öffentlichen Raums. Eine Reihe von Massnahmen werden vorgeschlagen, um die Qualität des urbanen Raums langfristig zu sichern.

Worin liegen die Qualitäten der Alpenstadt Brig/Glis/Naters und wie sollen diese sich in Zukunft weiterentwickeln? Demnach widmet sich der Entwurf der Morphogenese der Stadt und versucht für die Bedeutung des Orts zentrale morphologische Elemente zu ermitteln. Diese sollen erhalten und durch weitere ergänzt werden. Die historische Betrachtung steht hier im Dienste potenzieller zukünftiger Entwicklungen. Da bei städtebaulichen Aufgaben die zeitliche Komponente eine zentrale Rolle einnimmt, wird der räumlichen Entwicklung in Etappen einen hohen Stellenwert beigemessen.
Dementsprechend zeichnet sich das Projekt durch einen Katalog morphologischer Elemente aus, die sozusagen als autonome Bausteine im Laufe der Zeit eingesetzt werden können: der Bahnhofplatz (1), der MGB Bahnhof (2), der Busbahnhof (3), die Dammkante Brig (4), die Dammkante Rhone (5), die Brücken Brig-Naters (6), die bauliche Verdichtung der Stadt Brig (7), die Massnahmen zur Regulierung des Motorisierten Individualverkehrs (8) und das Stadtmodell (9).
Stadtgemeinde Brig-Glis
agps architecture ltd. / Marc Angélil (PV), Sarah Graham, Pascal Hendrickx, Michael Martin, Florian Ringli
Jürg Dietiker
UIrich Weidmann & Lorenzo Nägeli
Start : 2011 End : 2012 Class : Urban Priority : 02